Startseite
Einrahmungen
Reinigung von Gemälden
Rahmenrestauration
Originale
Fresken
Magdeburg Bilder
Antike Bilder
Lampen
Skulpturen
Wandrelief
Oval- und Rundrahmen
Künstlerbiographien
Leistungen
Kontakt
Suche

Künstlerbiographien

Madjid
Helmut Clemens
J.Hansen
Rhani
Olga Kaesling
Tyron Braker
Peter Linnenbrink
Günter Georg Burr
Menzinger



Nach oben

Tyron Braker

Biographie Tyron Braker

Tyron Braker, geb. 1940 in Cornwall, England, nahm schon in frühester Jugend Privatunterricht in Malerei bei Prof. Hayden, der sein Talent die nächsten Jahre förderte.

Bereits mit 19 Jahren trieb ihn sein unruhiger, ratsloser Geist zu zahlreichen Studienreisen nach Italien, in die Schweiz, Frankreich, Spanien, und später nach Amerika, wo er ein paar Jahre zur Ruhe kam und Zeit fand, zu zahlreichen Skizzen und Studien, als Grundlage späterer Werke.
Seine malerische Begabung äußert sich in kraftvoller Darstellung seines Sujets, immer die zunehmende Vereinsamung des Menschen, in der Masse seinesgleichen erahnend,- erkennend.

Stets liegt in seinen Bildern das Spannungsgefüge aus Gebundenheit und eine für sich erarbeitete Freiheit, von Realität und psychischer Version, der es gelingt den Betrachter wiederholt aufs Neue einzufangen.

Tyron Braker, ein rastloser Vagabund, ein ewig Suchender auf seinem Weg zu innerer Harmonie und dem Wunsch, seine Phantasie mit schwebender Leichtigkeit und einem Hauch von Ironie, wahr werden zu lassen, lebt heute seit nunmehr 11 Jahren, in Brasilien.



Nach oben

Helmut Clemens

Biographie Helmut Clemens

Helmut Clemens ansässig in Italien.
Geboren am 2.Mai 1941 in Nürnberg ein einer musischen Familie.
Seine Leidenschaft zum Malen vervollständigte er durch Studienreisen nach England, Belgien, Holland und Italien.
Sein Schaffen zeichnet sich durch lebendige, unmittelbare Naturwahrnehmung und Liebe zum Leben aus, die Wiedergabe von Licht und Atmosphäre, sowie der künstlerischen Umsetzung der vielfarbigen Welt.
Seine Werke fesseln durch einen erlesenen malerischen Ausführungsgrund, stille klare Harmonie, sie entsteht durch die Farben und durch die Ruhe, die sich über die Natur ausbreitet.
Viele seiner arbeiten befinden sich Privatbesitz.

Zu den Bildern


 

Helmut Clemens Größe 80x70 cm



Nach oben

J.Hansen

Biographie J. Hansen

J. Hansen wurde am 08.06.1940 geboren.
Bereits in früher Jugend wurde sein Talent von dem Pater Wessels im Internat St. Arnold, das er besuchte, erkannt und gefördert.

Nach dem er sein Studium an der Akademie in Paris absolviert hatte vertraute er sich als Schüler dem Lehrmeister Malkötter in Münster an.
Dieses Privatstudium war eine wichtige Station in seiner künstlerischen Ausbildung.
Hansen zeichnet sich in erster Linie durch seine flüchtig, spontan dahin geworfenen Pinselstriche aus.
Eine Vorliebe für flüchtige Erscheinungen!
Immer bemüht die Augenblickhaftigkeit darzustellen.

Charakteristisch sind die duftig, zarten Farbaufträge, eine vom Licht bestimmte Szenerie; besonders in seinen Blumenbildern.

Mit dieser Hell-in-Hell-Malerei erreicht Hansen ein sehr gedämpftes Valeur; selbst die Schattenpartien sind lichtdurchflutet.

Seine Bildkompositionen, im Gegensatz zur traditionellen Malerei, hält er jeden Geländeausschnitt für darstellungswürdig.

Schon seit vielen Jahren tragen Ausstellungen in Paris, London. Toronto, New York, Chicago, Los Angeles und Zürich zur ständig wachsender Popularität des Künstlers.



Nach oben

Olga Kaesling

Biographie Olga Kaesling

Geboren am 1959 in Perm(Russland)
1980-1985 Universitätsstudium unter der Leitung von den Professoren
Koslov und Tchistjakow am Moskauer Institut
1985 Abschluß als Diplom-Designerin mit Auszeichnung
Bis 1995 arbeitet die Künstlerin als Designerin im
Internationalen Bereich eines führenden Modehauses in Kiew
Später lehrte sie Aquarell und Seidenmalerei an der Technischen Hochschule in Kiew
1992 Ausstellung in der Galerie "Triptich" in Kiew
1993 Ausstellung in ihrer Heimatsstadt Perm
Seit 1995 Aufenthalt in Deutschland
1997 Ausstellung in Bochum, Marl, Hagen und Gelsenkirchen
1998 Vernissage in Gelsenkirchen in der Pro Art Galerie
1999 Vernissage in der Galerie Antenne
Vernissage in der Galerie unter' m Dach in Castrop-Rauxel
Vernissage im Dürener Tor in Nideggen
Ausstellungen in Herten und Recklinghausen
Tätig als Dozentin an der Volkshochschule Gelsenkirchen
2000 Ausstellung im Hotel Conti in Köln
Ausstellung im novotel Düsseldorf
Vernissage im Wohnparadies Frankfurt am Main, Cottbus und Bergheim
2001 Tätig als Representantin der Firmen Lukas und Caran d' Asch
2002 Ausstellungen im Novotel Köln und Novotel Achen
2003 Vernissage in Marl, Heilbronn und Herten
Teilname an der Frankfurter Kunstmesse der Tendence



Nach oben

Helmut Kips

Biographie Helmut Kips

geboren am 06. August 1937 in Krefeld.

Als Autodidakt hat er schon früh seinem Verlangen und Talent zur Malerei nachgegeben.

Helmut Kips hat alte Techniken erlernt, hat erprobte Theorien und Anschauungen verinnerlicht, sein Talent dazugegeben und sehr viel Gefühl investiert. Das Ergebnis ist eine Malerei, die deutlich seine ganz individuelle Handschrift trägt.

Wer seine Bilder kennen lernt, spürt den Zusammenhang zwischen der Person und seinem Werk.

Sein Anliegen, die direkte Nachbildung der Natur ist eine Demonstration seiner Ästhetik und Technik, eine klassische Stabilität, die das atmosphärische Element in den Vordergrund rückt.

Studienreisen: Niederrhein, Norddeutschland, Holland, Belgien, Italien, Schweiz und Portugal.

Ausstellungen in namhaften Galerien im In- und Ausland.



Nach oben

Madjid

Biographie Madjid Rahnavardkar

In MADJID RAHNAVARDKAR begegnet uns ein anerkannter Meister der neuzeitlichen, impressionistischen Malerei, dessen Werke durch die eigenwillige, doch geniale Weise seiner Interpretation des Sujets beeindrucken.

Die poesievolle Art seiner Pinselführung verblüfft und lässt romantische Verklärtheit vermuten, offenbart sich doch bei näherer Betrachtung die vermeintliche Harmonie als eine Aneinanderreihung von Gegensätzen, die der Künstler scheinbar spielerisch vereint. Doch verfehlt scheint dieser Beschluß eines flüchtigen Urteils. Als ein Meister des Lichtes, der Farbgestaltung und Formgebung kennt MADJID sein Metier. So gelingt es ihm, durch die Verbindung von klassischen Elementen der Raumgestaltung und impressionistischer Erlebnis - und Malweise, der Dynamik des flüchtigen Augenblicks Einhalt zu gebieten und gleichzeitig seine fließende Struktur zu erhalten.
Sein großzügiger, fast schon verschwenderischer Farbauftrag wirkt vital und lebendig, gleichwohl zart und voller Feingefühl. Virtuos ist sein Farbenspiel.
Grundton und Komplementärfarbe werden im krassen Gegensatz vereint, geben den Bildern brilliante Frische und Lebendigkeit.

MADJID wurde 1943 in Teheran geboren und lebt heute in München und in Spanien.

Zu den Bildern


 

Madjid VII 70x60 cm



Nach oben

Menzinger

Biographie von Heinz-Jürgen Menzinger

Geb. am 24.07.1943 in Brünn (CSFR)
1961 Studium Werbefachschule in Dortmund
1963 Besuch der Werkkunstschule Dortmund
Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland

Ausgedehnte Reisen im Ausland, schrieb sich als Gastschüler an der Königlichen Akademie in Genf ein.
Zunächst als freier Grafiker tätig, widmete er sich dann den Farben der Malerei.
Die vielfältigen Impressionen des Lichts in der Landschaft aufzuspüren, in Farben umzusetzen ist ein zentrales Leitmotiv in seinen Werken.
Dieses zeigt sich im Besonderen in den mediterranen Motiven, sowie in den weiten Küstenlandschaften.
Die Bandbreite seiner malerischen Arbeiten geht hin bis zur Abstraktion.
Von der visuellen Realität angeregt, schaffen seine Bilder eine eigene Wirklichkeit und regen die Phantasie des Betrachters an.

Zu den Bildern


 

Menzinger "Ostseelandschaft" mit Sandstruktur



Nach oben

Rhani

Biographie Rhani

Rhani entstammt aus der bedeutenden persischen Künstlerfamilie Rhanvardkar (Großvater und Bruder Anoush).
Der Künstler mal seit seinem 16. Lebensjahr.
1959 wurde Ihm der persisch-französische Preis "Rasi" für Malerei verliehen.
Das Talent erfuhr seine Weiterbildung bei Zöllner und Huber in München.
Seine künstlerische Ausdrucksform wurde der Impressionismus, zu deren führenden Vertretern der Maler heute zählt.
1966 begann in der ARSEN-Galerie in Teheran eine Reihe von sehr erfolgreichen Einzel- und Gruppenausstellungen.
Rhani lebt seit über 25 Jahren in München und zählt zu den angesehensten Malern der Münchener Kunstszene.
Seine Werke befinden sich bereits in bedeutenden Kunstsammlungen in Europa, Amerika und Asien.


 


Nach oben

Peter Linnenbrink

Biographie Peter Linnenbrink (geb. 1941 in Dortmund) Das Design Studium in Amsterdam formte sein Talent und bildete seine gestalterischen Möglichkeiten weiter. 1972 gründete er seine eigene Agentur in Dortmund.Eine Zweigniederlassung in Frankfurt folgte bald.Design-Preise setzten Zeichen in der Werbebranche.Nach jahrelanger Agenturtätigkeit führten den hochtalentierten Grafiker Kundenaufträge zur freien Malerei zurück. Im Jahre 1995 zog sich der Kreative aus dem Agenturgeschäft zurück. Fortan widmete er sich nur noch seiner Passion, dem Zeichnen.Befreit von wirtschaftlichen Einflüssen entwickelte Peter Linnenbrink eine ganz eigene Bildsprache und eine anregende Dynamik in Form und Farbe.Mut zu ungewöhnlichen Perspektiven, das Spiel mit Licht.Der souveräne, individuelle Stil seiner Werke hat längst seine eigene Anhängerschaft gefunden.


 


Nach oben

Günter Georg Burr

Biographie Günter Georg Burr

Geboren am 31.08.1943 in Würzburg als Sohn des Kunstschlossermeisters Johannes Christian Burr.
Daher bekannt mit der Kunst im Handwerk seit seiner Jugend.
Erste Förderung, malerische und zeichnerische Ausbildung bei Prof. Büchel, Würzburg.
Ab 1964 - zeitweise parallel- Ausbildung und Mitarbeit im Atelier des akad. Kunstmalers und Kokoschka-schülers
Dieter Lukas-Larsen in Düsseldorf.
Es überwiegt zu jener Zeit die klassische Öl- und Aquarellmalerei.Zusätzlich Experimente mit Großflächenmalerei.
Zusammenarbeit mit Galerien und Kunsthandel.
Ab 1969 eigenes Atelier in Karlstadt a.Main.
Es dominieren in der Motivwahl fränkische Landschaften, in denen trotz des deutlich impressionistischen Einschlags die Romatik der Landstriche, Städtchen und Dörfer lebendig bleibt.
Nach Stationen in Würzburg und Regensburg lebt der Maler seit 1980 in Franken.
Seine Arbeiten zeigen eine bemerkenswerte Vielseitigkeit in Gebrauch malerischer Ausdrucksmittel und Techniken.
So reicht das Spektrum von konservativer Ölmalerei mit gegenständlichen Motiven über abstrakte Darstellungen, luftig weiche Aquarelle, interessante Mischtechniken, bis hin zu ausgefallenden Collagen unter Verwendung unkonventioneller Materialien in Air-Brush-Techniken.
In den letzten Jahren entstehen immer mehr Abstraktionen mit eruptiven Charakter, oft wird Tiefe, Ursprünglichkeit oder Unendlichkeit assoziiert.
Nach Auffassung des Malers müssen die Kompositionen trotz aller Emotionen in der Darstellung immer als positiv stimulierende Begleiter der Menschen in deren Wohn- oder Lebensumfeld eignen.Aureizende Provokationen liegen nicht in der Art und Intetion des Künstlers.
Zu den Bilder


 

Burr "Hafen" Größe 100x100 cm



Nach oben

Claude Bosard

Claude Bosard, geboren 1943, entstammt einer bedeutenden Künstlerfamilie.
Der Künstler malt seit dem 16. Lebensjahr.
1959 Verleihung des französischen Preises RASI für Malerei, ein Jahr später der 1.Preis für Bildhauerei.
Das Talent erfuhr seine Weiterbildung bei Zöllner und Huber in München, die künstlerische Ausdrucksform wurde der Impressionismus, zu deren führenden Vertretern der Maler heute zählt.
1966 begann in bekannten Pariser Galerien eine Reihe von sehr erfolgreichen Einzel- und Gruppenausstellungen.
Zu den Bildern


 

Claude Bosard I Größe 80x70 cm



Nach oben

Elke Bagheri

Elke Bagheri, geboren 1948 in Kusel.
Frau Bagheri entdeckte ihre Liebe zur Malerei in frühster Kindheit.
Schon während ihrer Schulzeit am Gymnasium erhielt sie diverse Auszeichnungen für ihre vielseitige Ausdrucksfähigkeit in der Malerei.
Seit 1978 übt sie den Beruf als Kunstmalerin mit wachsendem Erfolg aus, was zahlreiche Einzelausstellungen beweisen.
Ihre Arbeiten sind inzwischen auch in anderen Ländern, vor allem Amerika, bekannt.
Dank ihrer autodidaktischen Fähigkeiten gelang es Frau Bagheri innerhalb kurzer Zeit ihre Technik, mit viel Liebe zum Detail, zu perfektionieren.
Sanfte, weiche Pastellfarben geben vor allem ihren Blumengemälden große Lebendigkeit und Zartheit, wogegen sie ihren Landschaftsbildern warme erdfarbene bis goldgelbe Töne bevorzugt, was den Gemälden eine besondere Ausstrahlung verleiht.


 

Bagherie I Größe 90x60 cm



Nach oben

Disclaimer Impressum AGB Widerrufsrecht Datenschutz Hilfe Versand